Neuer Geschäftsführer des Diakonischen Werks

Renate Frohnhöfer, Patrick Ehmann, Vorgänger Jürgen Schweitzer (v.l.n.r.)
Renate Frohnhöfer, Patrick Ehmann, Vorgänger Jürgen Schweitzer (v.l.n.r.)

Der neue Geschäftsführer des Diakonischen Werkes an Sieg und Rhein, Patrick Ehmann, wurde Ende April mit einer Andacht in der Auferstehungskirche in Siegburg offiziell in seinem Amt begrüßt. Beim anschließenden Empfang wurde Ehmann mit einem Geburtstagsständchen, begleitet von Jürgen Hiekel auf dem Saxophon, überrascht. Landrat Sebastian Schuster ging in seinem Grußwort auf den bisherigen beruflichen Werdegang des nun 35-jährigen Geschäftsführers kurz ein, ausführlicher wurde er bei der Würdigung von Ehmanns starkem Engagement in der weltweiten Debattierszene und auch bei seinen weiteren Interessen, so z.B. Langstreckenlauf, Cricket und Schlagzeug. Ehmann studierte Evangelische Theologie, Religionswissenschaft und Wirtschatsmathematik in Jena und Berlin. Viele der rund 90 Mitarbeitenden der Diakonie konnte er bereits persönlich kennenlernen. "Das Engagement und die hohe Professionalität der Kolleginnen und Kollegen sind vorbildlich. Das ist die beste Voraussetzung, um die anerkannt gute diakonische Arbeit im Kirchenkreis sicherzustellen und weiter auszubauen", betont Ehmann. Gerne nimmt er die Herausforderungen an, die hohen Qualitätsstandards nachhaltig zu gewährleisten. Im Jugendhilfeausschuss des Rhein-Sieg-Kreises ist der neue Geschäftsführer beratendes Mitglied. "Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit nach dem nun stattgefundenen Generationenwechsel, so die FDP-Kreistagsabgeordnete Renate Frohnhöfer."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0