Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW

von links nach rechts: Dierk Lorscheid, Renate Frohnhöfer, Ralph Bombis, Alois Blum
von links nach rechts: Dierk Lorscheid, Renate Frohnhöfer, Ralph Bombis, Alois Blum

Zu einer weiteren Veranstaltung der Liberalen Woche war die FDP in Neunkirchen-Seelscheid zu Gast beim KfZ-Betrieb von Dierk Lorscheid. Thema des Abends war „Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW“ – passend zum Veranstaltungsort in einem mittelständischen Handwerksbetrieb. Lorscheid berichtete bei der Vorstellung seines Betriebes über die große Herausforderung, gute Mitarbeiter zu finden und auch darüber, dass die bürokratischen Lasten viel Unmut erzeugten.

 

Der FDP-Landtagsabgeordnete Ralph Bombis, Vorsitzender der Enquetekommission „Zukunft von Handwerk und Mittelstand in Nordrhein-Westfalen“, und Alois Blum, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg und zugleich Mitglied dieser Kommission, haben in ihren Statements betont, dass neue Rahmenbedingungen und Standards geschaffen werden müssen, um das Handwerk für die zukünftigen Herausforderungen zu stärken. In der anschließenden Diskussion, in der es um Ausbildung und Abschlüsse ging, wurde bestätigt, dass das derzeitige Angebot der heutigen Ausbildung für die Jugendlichen bereits die Möglichkeiten bietet, je nach Bildungsstand, die richtige Berufswahl zu treffen.

 

Für den FDP-Ortsverband bedankte sich Renate Frohnhöfer bei den Gästen für die lebhafte Diskussion sowie bei Ralph Bombis und Alois Blum für die sachkundigen Informationen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0