FDP begrüßt Einsparung von Dezernaten im Rhein-Sieg-Kreis

Die FDP-Fraktion Rhein-Sieg begrüßt den aktuellen Vorschlag der schwarz-grünen Koalition, die Anzahl der Dezernate in der Kreisverwaltung von sieben auf fünf zu reduzieren. "CDU und Grüne greifen damit eine Forderung der FDP auf, die unter dem alten Landrat Frithjof Kühn nie durchzusetzen war. Sein Nachfolger Sebastian Schuster sieht das offenbar anders und ist bereit, die Spitze der Kreisverwaltung zu verschlanken", stellt Karl-Heinz Lamberty, Fraktionschef der Freien Demokraten fest. Im Vergleich zu anderen Kreisverwaltungen sei der Rhein-Sieg-Kreis bislang mit einer besonders üppigen Führungsebene ausgestattet. Wenn nun gemäß dem Motto "Weniger Häuptlinge, mehr Indianer" umstrukturiert werde, treffe das auf die Zustimmung der FDP, so Lamberty. Die derzeit laufende Organisationsuntersuchung des Kreises könne darüber hinaus einen Beitrag leisten, die Verwaltung für die Zukunft effizient aufzustellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0