FDP bedaure Aus für Beethoven-Festspielhaus: "Schlussakkord in Moll"

Die FDP-Fraktion Rhein-Sieg bedauert das Aus für das geplante Beethoven-Festspielhaus in Bonn. Karl-Heinz Lamberty, Fraktionschef der Freidemokraten im Kreistag, spricht angesichts des Rückzugs der Deutschen Post aus dem Projekt von einer "verpassten Chance, die Bonn und die Region so schnell kein zweites Mal bekommen werden. Namhafte Dax-Konzerne wollten sich für ein Festspielhaus engagieren, mit dem wir international für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis hätten werben können. Die Bereitschaft der Unternehmen und das unermüdliche Engagement vieler Verbände und Privatpersonen sind letztlich an der zerstrittenen Bonner Politik und schlechtem Management der dortigen Stadtverwaltung gescheitert. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch setzt mit dieser niederschmetternden Meldung einen Schlussakkord in Moll als Finale seiner ohnehin wenig glücklichen Amtszeit." 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0