Siegtal pur: FDP fordert für 2015 neuen Termin statt Absage

Siegburg – Angesichts der geplanten Streichung der Veranstaltung "Siegtal Pur" im Jahr 2015 fordert die FDP-Fraktion im Kreistag Rhein-Sieg, einen alternativen Termin zu wählen, damit der traditionelle und sehr beliebte "Fahrrad-Erlebnistag" im kommenden Jahr nicht ausfallen muss. Grund für die von den Organisatoren ins Auge gefasste Streichung ist eine Baumaßnahme der Deutschen Bahn auf der Siegtal-Bahnstrecke zwischen Hennef und Au/Sieg, die vom 25. Juni bis 10 August 2015 zu einer Vollsperrung des Streckenabschnitts führt. Da als Ersatz für die Züge Busse durch das Siegtal fahren sollen, kann die Strecke nicht wie sonst üblich für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. 

 

 

"Im Spätsommer oder Frühherbst muss sich ein alternativer Sonntag finden lassen, um das autofreie Siegtal auch im Jahr 2015 anbieten zu können", fordert Friedrich-Wilhelm Kuhlmann, Kreistagsabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der FDP. Die Veranstaltung sei nicht nur ein touristisches Highlight, das jedes Jahr zehntausende Besucher ins Siegtal zieht, sondern auch ein starkes Signal für die Nutzung von nicht motorisierten Verkehrsmitteln. Zudem finanzierten sich viele Vereine entlang der Strecke mit Verkaufsständen. "Siegtal pur hat Volksfest-Charakter und ist eine wichtige Stütze für den Tourismus und das Ehrenamt vor Ort. An Terminkollisionen darf ein solcher Tag nicht scheitern", meint Kuhlmann. Eine Absage der Veranstaltung dürfte nicht leichtfertig geschehen, so der Appell der FDP. Mit ein wenig gutem Willen könne das autofreie Siegtal auch 2015 stattfinden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0